Über uns

Claudia FALLOSCH

Geboren 1947 in Graz; Absolventin der Höheren Technischen Bundeslehranstalt (HTBL) Ortweinplatz - Abteilung Gebrauchsgrafik Meisterklasse für Malerei an der HTBL Ortweinplatz bei den Professoren A.A. Osterrieder und Franz Rogler; Stipendium des Landes Steiermark zum Besuch der Sommerakademie in Salzburg bei Prof. Rudolf Szyszkowitz in den Jahren 1968 und 1969

Lehrerin für bildnerische Erziehung am BG und BRG Leibnitz von 1972 bis 1979. Während der Zeit der Kindererziehung als Kursleiterin in der Erwachsenenbildung ( Volkshochschule und selbst veranstaltete Kurse ) tätig.

Seit 1986 wieder verstärkt als freischaffende Künstlerin aktiv.; Aufnahme in den Künstlerbund Graz, von 1990 bis 1993 dessen Vizepräsidentin

Mitbegründerin des Kunstvereins ART FORUM im Jahr 1993, Präsidentin bis 2009

Preise/Auszeichnungen : Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark für Verdienste in der Erwachsenenbildung und der Bildenden Künste; Goldene Medaille des Centro d'Arte S. Vidal/Venedig; NICE ART '97 - Preis für "Neue Abstrakte"


Gerhard PILZ G.F.E.

Geboren 1948 in Langegg in der Südsteiermark; Reifeprüfung am BG Liechtenfels in Graz im Jahr 1966. Im Finanzdienst von 1967 bis 2012

Nachdem die Zahlen zwar viel aber nicht alles bedeuten, Kontaktaufnahme zur Künstlerin Claudia Fallosch im Jahr 1986 - die im Jahr 1999 dann auch seine Frau wurde

Aufnahme in den Künstlerbund Graz im Jahr 1991

Mitbegründer des Kunstvereins ART FORUM im Jahr 1993, dessen Präsident seit 2009

Die ganze Welt ist Landschaft - und daher kreisen meine Arbeiten um dieses Thema als erdverbundener Begriff und in Form des menschlichen Körpers.

Gedanken sind Momentaufnahmen vergangener Begebenheiten. Sie werden zu Ideen gegenwärtiger und zukünftiger Handlungen und Werke. Realität verwandelt sich im Moment zu nicht vorhandenen, vorgetäuschten "Künstlichkeiten".

Preise : Goldene Medaille des Centro d'Arte S. Vidal/Venedig; NICE ART '97 - Preis für "Neue Wilde"Ehrenpreis der Fundação Couluste Gulbenkian in Lissabon für Fotografie; DOMBROWSKI-Preis für Bildhauerei